KIGGS-Studie

Immer weniger Schwangere in Deutschland rauchen

Veröffentlicht: 03.09.2018, 17:50 Uhr

BERLIN. Die Rate rauchender Schwangerer ist deutlich zurückgegangen, berichtet das Robert Koch-Institut über eine Analyse der KiGGS-Studien zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen (J Health Monitoring 2018; 3: 47). Dort wurde der Raucheranteil in den Zeiträumen 1996-2006 (KiGGS-Welle 1) und 2007-2016 (Welle 2) verglichen.

In der Zeit hat sich die Rate fast halbiert, von 19,9 auf 10,9 Prozent. (eis)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden