Osteoporose

Inzidenz der Hüftfraktur in den USA gesunken

Veröffentlicht: 04.11.2009, 05:00 Uhr

NEU-ISENBURG (ikr). In den USA ist die Inzidenz der Hüftfrakturen einer aktuellen Studie zufolge seit Mitte der 1990er Jahre deutlich gesunken (JAMA 302, 2009,1573).

Bei den Frauen betrug die Inzidenz 2005 noch 794 /100 000 im Vergleich zu 1051 im Jahre 1995. Bei den Männern waren es 2005 369 / 100 000, 1995 nur noch 457. Das sind aber immer noch viele Frakturen. Denn in Deutschland erlitten 2004 laut Krankenhausdaten schätzungsweise 141 / 100 000 Einwohner eine Hüftfraktur (DMW 133, 2008, 125). Damit sei diese als häufiges Ereignis zu bezeichnen, so die Experten.

Mehr zum Thema

Protonenpumpenhemmer

PPI mit mehr Frakturen bei Kindern assoziiert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden