Epidemiologie

Jeder 4. über 50 hat Osteoporose

Veröffentlicht:

In Deutschland sind mittlerweile 7,8 Millionen Menschen über 50 Jahre an Osteoporose erkrankt, davon 6,5 Millionen Frauen und 1,3 Millionen Männer. Die Prävalenz der Osteoporose bei den über 50-Jährigen beträgt nahezu 26 Prozent. Das heißt jeder vierte in dieser Altersgruppe ist von der Knochenkrankheit betroffen, bei den über 75-jährigen Menschen ist es sogar jeder zweite.

Jeder 3. mit Hüftfraktur wird dauerhaft invalide.

Häufig ist auch eine besonders schwere Komplikation der Osteoporose: die Hüftfraktur. Schätzungsweise 141 pro 100 000 Einwohner erleiden jährlich in Deutschland eine Hüftfraktur. Diese Zahlen stammen aus einer Krankenhausdiagnosestatistik (DMW 133, 2008, 125). Schätzungsweise etwa 30 Prozent der Patienten mit Hüftfraktur sterben innerhalb eines Jahres. Und mindestens 30 Prozent der Betroffenen werden dauerhaft invalide. Die direkten und indirekten Kosten zur Behandlung bei Osteoporose belaufen sich auf jährlich etwa 5 Milliarden Euro allein in Deutschland.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Osteoporose: Wie geht es nach dem Bruch am besten weiter?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Schüsse aus Schreckschusspistolen beschäftigen die deutsche Rechtsmedizin. Die Tatwaffen hatten mehrere Zusatzfunktionen.

© jedi-master / stock.adobe.com

Drei Fälle aus der Rechtsmedizin

Von Schreckschusspistole lebensgefährlich verletzt