Sportmedizin

Jeder Treffer ein Neuron

Veröffentlicht: 15.09.2006, 08:00 Uhr

MÖLNDAL (hub). Jeder fünfte Profiboxer hat chronische Hirnschäden. Doch auch Amateurboxer bezahlen ihren Sport mit Hirnzellen (Arch Neurol 63, 2006, 1277).

Eine Woche nach Kämpfen wiesen schwedische Forscher biochemische Marker für zerstörte Nerven- und Gliazellen - etwa leichtes Neurofilament - im Liquor von 14 Amateurboxern nach. Je mehr Treffer die Boxer einsteckten, desto höher war die Marker-Menge.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Erhöhtes Risiko

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden