Förderpreis

Jenaer MS-Forscherin ausgezeichnet

HAMBURG (eb). Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie in Hamburg ist Dr. Alexandra Kretz vom Universitätsklinikum Jena mit dem 3. Preis des Oppenheimer-Förderpreises von Novartis Pharma ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Veröffentlicht:

Kretz arbeitet als Ärztin im Multiple-Sklerose-Zentrum der Hans-Berger-Klinik für Neurologie und leitet die Forschungsgruppe Neurore- und degeneration.

Nach Auffassung der Preis-Jury kann die Forschung einen tieferen Einblick in reparative und neuroprotektive Mechanismen bei Patienten mit Multipler Sklerose vermitteln.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Robert Koch-Institut

Masern breiten sich wieder aus

Innofonds

Modellprojekt gegen Arztmangel: Zum Hausbesuch kommt jetzt Erwin

Lesetipps