BUCHTIPP DES TAGES

Kinderorthopädie klar dargestellt

Veröffentlicht:

Ein umfassendes Lehrbuch zur Kinderorthopädie hat Professor Peter Matzen aus Leipzig vorgelegt. Es ist in sechs Teile gegliedert und beginnt mit allgemeinen Kapiteln zur Diagnostik und Therapie, sozialmedizinischen Aspekten sowie zu den Grundlagen und Methoden der Beurteilung des Skelettwachstums.

Den größten Raum nimmt der spezielle Teil ein, in dem ausführlich auf alle Aspekte des kinderorthopädischen Alltags eingegangen wird. Dazu gehören Haltungsfehler und Schulsport oder angeborene Anomalien, neuroorthopädische oder traumatologische Fragestellungen. Am Ende des Buches werden Differenzialdiagnosen bei Gelenkbeschwerden von der Wirbelsäule bis zum Fuß tabellarisch und nach Altersgruppen geordnet aufgelistet - dort kann sich der Leser rasch Anregungen holen, wenn die Ideen etwa bei unerklärlichen Gelenkschmerzen ausgehen.

Positiv fällt auf, dass alle Texte der insgesamt 27 Autoren ohne Umschweife zur Sache kommen. Die Abschnitte sind klar gegliedert, oft finden sich blau unterlegte Praxistipps, vieles ist stichpunktartig dargestellt, was ein rasches Nachlesen zwischendurch erleichtert. Jedes Kapitel beginnt mit einem separaten Inhaltsverzeichnis. Röntgen- und MRT-Aufnahmen sind hochwertig und stets ausreichend groß dargestellt.

Mehr als 1000 Fotos und Zeichnungen werten die Kapitel nicht nur didaktisch auf, sondern gewährleisten auch einen großen Wiedererkennungseffekt. (ner)

Peter Matzen: Kinderorthopädie, Urban & Fischer 2007, 675 Seiten, Preis: 170,00 Euro, ISBN 978-3-437-24020-1

Mehr zum Thema

Nächste Woche erste Lesung im Bundestag

Linkes Bündnis nennt Lauterbachs Klinikpläne Etikettenschwindel

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Nächste Woche erste Lesung im Bundestag

Linkes Bündnis nennt Lauterbachs Klinikpläne Etikettenschwindel

Lesetipps
Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft

Die Ursache der Appendizitis des jungen Mannes war offenbar eine Aktinomykose, ausgelöst durch Actinomyces israelii, ein gram-positives anaerobes Bakterium, das als Kommensale in der Mundhöhle und auch im Gastrointestinaltrakt vorkommt.

© Dr_Microbe / stock.adobe.com

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium