Online-Umfrage der "Ärzte Zeitung"

Klare Mehrheit hält Zusatzbezeichnung Homöopathie für wichtig

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG. Klares Ergebnis bei der Online-Umfrage der "Ärzte Zeitung" zur Homöopathie. "Wie stehen Sie zur Zusatzbezeichnung Homöopathie in der ärztlichen Weiterbildung?" hatte die ÄZ auf ihrer Webseite gefragt – und 4324 Antworten von Usern erhalten.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Datawrapper Um mit Inhalten aus Datawrapper zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte aus Sozialen Netzwerken und von anderen Anbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Zum permanenten Aktivieren können Sie alle Targeting (3rd party)-Cookies hier aktivieren. Weitere Information dazu finden Sie hier.

Mit 86,68 Prozent eine sehr deutliche Mehrheit wählte die Antwort-Option "Sie ist wichtig für die Patientenversorgung". 12,26 Prozent finden: "Sie sollte abgeschafft werden." Und 1,06 Prozent gaben an, bei diesem Thema unentschlossen zu sein.

Eine mögliche Abschaffung der Zusatzbezeichnung Homöopathie steht auf dem 121. Deutschen Ärztetag in Erfurt auf der Agenda. Bereits im Vorfeld war erbittert darüber gestritten worden. Einen Schlagabtausch lieferten sich Befürworter und Gegner in einem Pro und Contra in der "Ärzte Zeitung". (aze)

Mehr zum Thema
Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Dr. Claudia Nowack

Nicht repräsentativ

Eine Leserumfrage in der ÄrzteZeitung ist keine repräsentative Meinungsumfrage unter Ärzten. Homöopathen haben mehr Zeit, an Umfragen teilzunehmen, weil sie ja wegen ihrer guten Honorarsitution viel weniger arbeiten müssen. Und natürlich ist Ihre Motivation hoch, für den Fortbestand der Privilegien zu kämpfen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer Schwangere ordnungsgemäß gegen SARS-CoV-2 impft, ist laut Bundesgesundheitsministerium bei der Haftung für Impfschäden raus.

Fachgesellschaften

Ärzte haften nicht für Corona-Impfschäden bei Schwangeren