Krebs

Krebsforscher erhält hohe Auszeichnung

Veröffentlicht: 02.02.2006, 08:00 Uhr

HANNOVER (eb). Der mit 10 000 Euro dotierte Johann-Georg-Zimmermann-Forschungs-Preis wurde vor kurzem in der Medizinischen Hochschule Hannover verliehen. Preisträger ist der Onkologe Privatdozent Carsten Müller-Tidow von der Universitätsklinik Münster.

Er wurde für die Entwicklung molekularer Strategien zur Behandlung bei akuter myeloischer Leukämie ausgezeichnet. Die mit 5000 Euro dotierte Johann-Georg-Zimmermann-Medaille ging an den Strahlentherapeuten Professor Rolf Sauer von der Universität Erlangen-Nürnberg.

Seit 1972 vergibt die Deutsche Hypothekenbank den Johann-Georg-Zimmermann-Preis. Er ist eine der ältesten und bestdotierten Auszeichnungen in Deutschland für Verdienste in der Krebsforschung.

Mehr zum Thema

Mecklenburg-Vorpommern

Teilnahme am Mamma-Screening bricht ein

Uro-Onkologie

Neue Therapie-Chancen bei Harnblasenkrebs

Erste Onkopedia-Leitlinie zur systemischen Mastozytose (SM)

Myeloische Neoplasie: Liegt zusätzlich eine SM vor?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Inhalierte Asthma-Präparate mit Kortison – eine Gefahr für die Knochengesundheit?

Risiko steigt mit der Dosis

Auch inhalative Steroide gehen Asthmapatienten an die Knochen