Krebs

Krebshilfe will Spitzenzentren künftig fördern

BERLIN (ami). Für ein Drei-Säulen-Modell zur flächendeckenden onkologischen Versorgung plädiert der Berufsverband der niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (BNHO).

Veröffentlicht: 27.03.2006, 08:00 Uhr

Onkologische Behandlungseinheiten in Arztpraxen, Klinikambulanzen oder einzelnen Krankenhaus-Abteilungen bilden die erste Säule, wie es beim Deutschen Krebskongreß in Berlin hieß.

Ergänzt werden sollen sie durch onkologische Zentren, in denen Kliniken und Praxen vernetzt sind. Die dritte Säule sollen onkologische Spitzenzentren bilden, die sich vor allem durch ein komplexes Versorgungsangebot von anderen Zentren unterscheiden.

Zur Förderung und Etablierung dieser onkologischen Spitzenzentren nach dem Vorbild der Comprehensive Cancer Centers in den USA startet die Deutsche Krebshilfe im April einen Wettbewerb.

Fünf Zentren will sie drei Jahre lang mit je einer Million Euro fördern. Das Projekt soll vor allem dazu dienen, die grundlagennahe Forschung enger mit der therapeutischen Anwendung zu verzahnen und eine Qualitätssicherung auf internationalem Niveau voranzutreiben.

Der BNHO-Vorsitzende Dr. Stephan Schmitz begrüßte diese Initiative, warnte aber zugleich vor einer Monopolisierung innovativer Medizin in den Spitzenzentren. "Eine Zentralisierung der innovativen Versorgung Krebskranker auf wenige Zentren führt zwangsläufig zu Rationierung und Wartezeiten und damit zu einer Unterversorgung der Bevölkerung", so Schmitz.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Prostatakrebs – der Streit ums PSA-Screening

Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden