Impfen

Mädchen hat tödliche Masernkomplikation

ASCHAFFENBURG (eb). Im Landkreis Aschaffenburg ist eine Sechsjährige an Subakuter Sklerosierender Panenzephalitis (SSPE) erkrankt, berichtet der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Veröffentlicht: 07.11.2011, 16:59 Uhr

Das Kind habe sich im Alter von sieben Monaten mit Masern angesteckt. Fünf Jahre später sei die chronische SSPE als Spätfolge ausgebrochen. Binnen acht Wochen sei aus dem Kind ein Pflegefall geworden, so der BVKJ.

Sie könne nicht mehr laufen und sprechen und müsse künstlich ernährt werden. Eigentlich sollte das Kind dieses Jahr eingeschult werden. SSPE verläuft progredient über Jahre und endet stets tödlich.

Mehr zum Thema

PEI-Präsident Cichutek

„Tests mit Impfstoff gegen SARS-CoV-2 starten“

SARS-Impfstoffe

PEI-Präsident: „Frühere Fehler nicht wiederholen!“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden