Kolorektales Karzinom/Darmkrebs

Männer zu motivieren ist besonders wichtig

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (sto). Männer erkranken häufiger an Darm- und Rektumkarzinomen als Frauen. So werden bei ihnen während Vorsorge-Koloskopien auch häufiger fortgeschrittene Adenome entdeckt. An Vorsorge-Untersuchungen allerdings nehmen Männer seltener teil.

Bei Männern sei die Teilnehmerrate bei der Früherkennung um ein Drittel geringer als bei Frauen, berichtete der Münchner Gastroenterologe Dr. Berndt Birkner bei einer Veranstaltung der Felix-Burda-Stiftung in München. Dabei sind Männer für Kolonkarzinome besonders gefährdet, sagte Birkner zum Auftakt der jährlichen Aktion "Darmkrebsmonat März".

Denn nach einer Statistik des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (ZI) werden bei 55- bis 70-jährigen Männern, die sich einer Vorsorge-Koloskopie unterziehen, fast doppelt so viele fortgeschrittene Adenome diagnostiziert wie bei gleichaltrigen Frauen. Männer seien also in doppeltem Sinn ein Risikogeschlecht: Sie hätten nicht nur ein erhöhtes Darmkrebsrisiko, sondern sie verhielten sich auch riskant, indem sie nicht ausreichend zur Früherkennung gehen.

Gemessen an Aufwand und Nutzen ist die Vorsorge-Koloskopie bei Männern sogar günstiger als bei Frauen. Für das Alter zwischen 55 und 60 Jahren gilt: Um einen fortgeschrittenen adenomatösen Polypen zu finden, müssen nur 16 Männer untersucht werden, aber 31 Frauen, erläuterte Birkner. Deshalb lohne es sich ganz besonders, wenn Hausärzte Männer für die Darmkrebs-Früherkennung motivieren.

Der wichtigste Antrieb für die Teilnahme an der Darmkrebs-Früherkennung sei die Empfehlung des Arztes. Darüber hinaus hat eine Studie ergeben, dass bei Frauen als Impuls für die Teilnahme an einer Vorsorge-Untersuchung die Erkrankung nur eines Familienmitgliedes ausreicht. "Bei Männern müssen es hingegen mindestens zwei Familienmitglieder sein, bevor sie eine Untersuchung auf Darmkrebs in Erwägung ziehen", sagte Birkner.

Mehr zum Thema

Darmkrebsprävention

Felix Burda Award: Digital und doch emotional

Indikation erweitert

Nivolumab/Ipilimumab jetzt auch bei Darmkrebs

Das könnte Sie auch interessieren
Management tumorassoziierter VTE

© Leo Pharma GmbH

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

© Leo Pharma GmbH

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

© Bristol-Myers Squibb

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

© Alpha Tauri 3D Graphics / shutterstock

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

© Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

CAR-T-Zelltherapie

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Thomas Fischbach

© Jocelyne Naujoks / ÄKNo

Interview

BVKJ-Präsident Fischbach: Wir erwarten eine klare Perspektive von der STIKO

Ein 15-Jähriger erhält beim Hausarzt seine erste Corona-Impfung. Derzeit empfiehlt die STIKO die Impfung nur für Jugendliche mit bestimmten Vorerkrankungen. (Archivbild)

© Oliver Berg / dpa / picture alliance

Beschlussvorlage

Spahns Ministerium will mehr Impfangebote für Jugendliche