ECDC

Masernfälle in Europa gehen zurück

Veröffentlicht: 20.09.2018, 15:10 Uhr

STOCKHOLM. Die Masern-Ausbrüche in mehreren europäischen Ländern klingen offenbar langsam ab. So wurden im Juli in 17 EU/EEA-Ländern nur noch 758 Fälle gemeldet nach 1054 Fällen im Juni, berichtet die Seuchenbehörde ECDC. Allerdings gab es noch vier Länder mit erhöhten Fallzahlen im Juli: Italien (113), Frankreich (79), Griechenland (155) und UK (65).

Wegen der vielerorts niedrigen Impfraten wird noch keine Entwarnung gegeben. Nur vier EU/EEA-Länder hätten bisher die zur Elimination nötigen Schutzraten von 95 Prozent für die zweimalige Impfung erreicht.

In Deutschland wurden bis Ende August (34. KW) 475 Masernfälle an das RKI gemeldet, im Vergleich zu 874 im Vorjahreszeitraum. (eis)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden