Neuro-psychiatrische Krankheiten

Meditieren hält Blutzellen länger fit

Veröffentlicht:

SACRAMENTO (ple). Menschen, die regelmäßig und intensiv meditieren, tun damit nicht nur ihrer Psyche etwas Gutes, sondern erhöhen durch die Stärkung der Psyche offenbar auch die Aktivität des Enzyms Telomerase in verschiedenen Zellen (Psychoneuroimmunology online). Dieses Enzym sorgt für längeres Überleben der Zellen.

Der positive Effekt wurde in einer Studie mit 30 Probanden beobachtet, die drei Monate lang täglich etwa sechs Stunden lang meditierten. Die Telomerase-Aktivität war in Blutzellen der Probanden stärker als in Zellen von Teilnehmern, die nicht meditierten.

Mehr zum Thema

Herpes zoster

Zoster-Vakzine bewährt sich in „real world“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen