Beteiligung multinationaler Konzerne

Millionen nicht genehmigter Antibiotika in Indien auf dem Markt?

Veröffentlicht:

LONDON. Millionen nicht zugelassener Antibiotika sollen in Indien verkauft werden. Das berichten Forscher um Professor Patricia McGettigan von der Queen Mary University London (Brit J Clin Pharmacol 2018; online 4. Februar). Am Verkauf beteiligt sind demnach auch multinationale Konzerne.

Die Forscher analysierten in ihrer Studie, welche Antibiotika mit einer Fixkombination aus mindestens zwei Arzneimitteln (FDC, fixed dose combination) und welche Antibiotika mit einer Arzneimittel-Formulierung (SDF, single drug formulation) zwischen 2007 und 2012 wie oft zugelassen wurden und wie oft sie verkauft wurden. Sie nutzten dabei unter anderem die World Health Organization International Clinical Trials Registry Platform (WHO ICTRP). Den Ergebnissen zufolge waren zwischen 2007 und 2012 in Indien 118 FDC-Antibiotika auf dem Markt, von denen 64 Prozent von den nationalen Zulassungsbehörden nicht genehmigt waren. Bei den SDF-Antibiotika waren 93 Prozent zugelassen worden.

In Indien sei der Verkauf von Antibiotika zwischen 2007 und 2012 um 26 Prozent angestiegen, berichten die Forscher. Mehr als ein Drittel sei dabei auf den Verkauf von FDC-Antibiotika entfallen. Davon wiederum machten mehr als ein Drittel nicht zugelassene FDC-Antibiotika aus – insgesamt 300,26 Millionen Einheiten. Dies stehe im klaren Widerspruch zur Verpflichtung der indischen Regierung, antimikrobielle Resistenzen zu bekämpfen, so die Wissenschaftler. (bae)

Mehr zum Thema

Hautinfektion

Steigende Skabies-Zahlen auf den Stationen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron