Atemwegskrankheiten

Minimalinvasive Lungentransplantation

Veröffentlicht:

MÜNSTER (dpa). Ärzte der Uniklinik Münster haben eine Lunge mit einer minimalinvasiven Op verpflanzt. Dem 50-jährigen Patienten mit Lungenfibrose wurden unterhalb der Brust zwei etwa zehn Zentimeter lange Schnitte gemacht, durch die die Spenderlunge eingesetzt wurde.

"Die Lungenflügel passen, wenn sie luftleer und zusammengefallen sind, in eine Hand", berichtet der Chirurg PD Karsten Wiebe. Der Patient sei jetzt sieben Wochen nach dem Eingriff in die Reha gestartet.

Mehr zum Thema

WONCA-Kongress

Drei Prognosemarker bei Pneumonie

EU-Zulassung

Capmatinib: Neue Option bei NSCLC

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz

Constanze Jäger fungiert am Städtischen Klinikum Braunschweig als Employee Happiness Managerin.

© [M] Porträt: Klinikum Braunschweig/Dennis Schulten | Martyshova / stock.adobe.com

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme