Mit dem Gewicht steigt das Fehlbildungsrisiko

Veröffentlicht:

BETHESDA (Rö). Für adipöse Frauen steigt mit dem Körper-Massen-Index (BMI) das Risiko, ein Kind mit Herzfehler zur Welt zu bringen. Das lässt eine bevölkerungsbasierte Fallkontroll-Studie in New York vermuten. Darüber hat jetzt Dr. James L. Mills vom staatlichen US-Institut of Child Health in Bethesda/Maryland berichtet. Bei einem BMI von 30 ist das Risiko um 15 Prozent erhöht, bei einem BMI von 40 ist es verdoppelt (Am J Clin Nutr).

Mehr zum Thema

Nephrologe rät:

RAS-Blocker bei Hyperkaliämie möglichst nicht sofort absetzen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nephrologe rät:

RAS-Blocker bei Hyperkaliämie möglichst nicht sofort absetzen

Lesetipps