Krebs

Neue Chance für Kinder mit Medulloblastom

Veröffentlicht: 08.09.2006, 08:00 Uhr

MEMPHIS (dpa). Mit einer intensiven Strahlentherapie ist es US-Ärzten offenbar gelungen, die Überlebenschancen von Kindern mit einem Medulloblastom deutlich zu verbessern.

In ihrer Studie erhöhten die Onkologen um Dr. Amar Gajjar vom St.-Jude-Kinderkrankenhaus in Memphis im US-Staat Tennessee die Strahlendosis je nach Tumorgröße und Ausmaß der Metastasenbildung und verkürzten dafür die anschließende Chemotherapie.

85 Prozent der 119 so behandelten Kinder hätten mindestens fünf Jahre überlebt ("The Lancet Oncology"-Online). Mit der Standardtherapie überleben etwa 60 bis 70 Prozent der Patienten so lange.

Besonders stark profitierten in der Studie Hochrisikopatienten, also Kinder mit großen Tumoren oder mit Metastasen: In dieser Gruppe lebten nach fünf Jahren noch 70 Prozent der behandelten Kinder, mit der Standardtherapie sind es Erfahrungen zufolge nur etwa 30 bis 40 Prozent. Dabei verringert die Verkürzung der Chemotherapie auch die unangenehmen Wirkungen der Therapie.

Mehr zum Thema

Melanom an Rumpf und Extremitäten

Mohs oder weite Exzision: Gesamtüberleben ähnlich

Onkologische Forschung

Krebsklone und Resistenzen im Visier

S3-Leitlinie

Neue Empfehlungen bei Hodgkin-Lymphom

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gleich bis 4. März kommenden Jahres ist dieses Hotel geschlossen. So weit reichen die jetzt geplanten Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns im Moment allerdings noch nicht.

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021

Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz