Neue Therapie bei Schlaganfall wird geprüft

Veröffentlicht:

ROCHESTER (Rö). Für die Akuttherapie von Schlaganfall-Patienten zeichnet sich ein neuer Ansatz ab. Die Therapie wird jetzt an der Universität von Rochester geprüft. Der Behandlungsansatz beruht auf einer Medikation mit aktiviertem Protein C, Drotrecogin alfa genannt. Das Antikoagulanz wird bisher bei Patienten mit Sepsis eingesetzt.

Der Neurologe Dr. Curtis Benesch aus den USA will 72 Schlaganfall-Patienten in eine Studie zu aktiviertem Protein C aufnehmen, hat die Uni mitgeteilt. Der Beginn der Schlaganfall-Symptome darf bei den Patienten sechs Stunden zurückliegen. Wenn die Studie erfolgreich läuft, zeichnet sich erstmals etwa ein Jahrzehnt nach der Einführung der Lyse eine neue Akuttherapie für Schlaganfall-Patienten ab.

Mehr zum Thema

Embolischer Schlaganfall mit unklarer Quelle

Kardio-MRT nach ESUS fördert oft relevante Befunde zutage

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Lesetipps