Kommentar

Nichts als (Ent-)Täuschung

Von Ingrid Kreutz Veröffentlicht: 26.04.2019, 00:44 Uhr

Was bei der Pollenallergie ganz gut funktioniert, ist wohl bei der Erdnussallergie weniger nützlich: Mit einer oralen Immuntherapie gelang einer aktuellen Metaanalyse zufolge zwar die Desensibilisierung bei Kindern mit einer Erdnussallergie, das heißt sie bestanden die ärztlich überwachte Provokation in der Klinik mit einer bestimmten Erdnussmenge.

Außerhalb der Klinik entwickelten sie jedoch häufiger allergische Reaktionen als Kinder, die Placebo erhalten hatten oder sich in Karenz übten. Das ging bis zur Anaphylaxie.

Die Bewertung der oralen Immuntherapie anhand des Provokationstests in der Klinik ist offenbar unzuverlässig. Zurecht fordern die Autoren der Studie nun große randomisierte Studien, in denen andere, für die Patienten relevante Kriterien zur Beurteilung des Therapieerfolgs herangezogen werden.

Möglicherweise eignet sich die orale Immuntherapie bei Erdnussallergie nur für bestimmte Patienten, die es noch ausfindig zu machen gilt. Vielleicht wäre auch eine subkutane Immuntherapie erfolgreicher.

Eines jedoch klappt auch jetzt schon ganz gut: In der LEAP-Studie entwickelten Kinder seltener eine Erdnussallergie, wenn sie vom ersten Lebensjahr an wöchentlich mindestens sechs Gramm Erdnüsse gegessen hatten.

Lesen Sie dazu auch: Lebensmittelallergie: Erdnuss-Immuntherapie löst häufiger Anaphylaxie aus

Mehr zum Thema

Neurodermitis

Oft sind weitere Dermatosen im Spiel!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Prime Editing“

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Die reichen Länder werden zu kämpfen haben“

Exklusiv OECD-Gesundheitschefin Colombo

„Die reichen Länder werden zu kämpfen haben“

Palliativmedizin – keine Frage des Budgets

EBM-Abrechnung

Palliativmedizin – keine Frage des Budgets

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen