Impfen

Notfall-Impfungen gegen Masern in Zimbabwe

Veröffentlicht: 06.05.2010, 18:52 Uhr

NEU-ISENBURG (eis). Der Central Emergency Response Fund (CERF) der UN stellt 5,6 Millionen US-Dollar für ein Impfprogramm gegen Masern in Zimbabwe zur Verfügung. Obwohl vergangenen September 148 000 Kindern geimpft wurden, wachse die Zahl der Erkrankungen (zuletzt 6200 inklusive 384 Todesfälle) in dem afrikanischen Land weiter an. Jetzt sollen dort alle fünf Millionen Kinder im Alter von 6 Monaten bis 14 Jahre geschützt werden, so die UN.

Mehr zum Thema

RKI-Auswertung

Kinder werden noch immer zu spät geimpft

Corona-Pandemie

STIKO gegen Ausweitung der Influenza-Impfempfehlung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Sollen allein Ärzte die Berater Sterbewilliger sein?

Sterbehilfe-Gesetz

Sollen allein Ärzte die Berater Sterbewilliger sein?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden