Diabetes

Novo Nordisk reicht Semaglutid-Tablette ein

Veröffentlicht:

AMSTERDAM. Novo Nordisk hat bei der europäischen Arzneimittelagentur EMA einen Zulassungsantrag für eine orale Form seines Antidiabetikums Semaglutid eingereicht. Semaglutid ist das erste GLP-1-Analogon, das auch als Tablette entwickelt wurde.

Der Zulassungsantrag basiere auf insgesamt zehn klinischen Studien, heißt es, an denen 9500 erwachsene Typ-2-Diabetiker teilgenommen hätten.

Injektabiles Semaglutid (Ozempic®) ist in Deutschland bisher noch nicht eingeführt worden. Auch die frühe Nutzenbewertung des Gemeinsamen Bundesausschusses ist noch nicht abgeschlossen.

Die Ende Januar veröffentlichte Iqwig-Bewertung lautet „Zusatznutzen nicht belegt“. (cw)

Mehr zum Thema

Wundheilung bei Diabetes

Wie chronische Wunden dank Nanochemie heilen

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Druck entweicht: Wirtschaftlichkeitsprüfungen sind ein Schreckgespenst für Arztpraxen. Doch das Risiko für Arzneimittel-Regeresse scheint mittlerweile gering.

© HappyRichStudio / stock.adobe.com

Der Druck ist raus

Arzneimittel-Regresse treffen weniger, als man denkt

Schmerzen im Thoraxbereich: Bei einem jungen Mann wurden einige Monate nach einer Akupunkturbehandlung außer einer Perikarditis nadelartige Konstrukte im Herzen gefunden.

© staras / stock.adobe.com

Akute Perikarditis

Akupunktur brachte jungen Mann auf die Intensivstation