Osteoporose

Osteoporose - ein Thema für Mütter und Töchter

Veröffentlicht: 04.11.2009, 17:02 Uhr

BERLIN (jup). Einer aktuellen Umfrage zufolge herrscht Sprachlosigkeit zwischen Töchtern und Müttern, wenn es um Osteoporose geht: Nur sieben Prozent reden über die Erkrankung. Und das, obwohl Knochenbrüche und ihre potenziell lebensgefährlichen Folgen die Hauptursache für den Verlust der Unabhängigkeit bei Betroffenen sind.

Den Dialog über die Krankheit zu fördern, ist einer der Ziele von Timeless Women. Die Kampagne wurde am Weltosteoporosetag 2008 mit Unterstützung von Novartis eingeführt.

www.fortimelesswomen.com

Lesen Sie dazu auch: Kalzium-Supplemente haben sich bewährt Drei gegen Osteoporose: Sport, Sonne, richtige Ernährung

Lesen Sie dazu auch kurz notiert: Patienten fürchten Verlust an Lebensqualität Weltweit sind etwa 200 Millionen betroffen

Mehr zum Thema

Risiko steigt mit der Dosis

Auch inhalative Steroide gehen Asthmapatienten an die Knochen

Erkenntnisse

Lehren aus der Osteoporose-Forschung

Selbsthilfeverband

Infos zu Osteoporose – auch auf Türkisch

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein SARS-CoV-2-Impfstoff für die ganze Welt: Bisherige Studien mit mehreren Kandidaten haben bereits vielversprechende Immunitätsdaten geliefert.

COVID-19-Impfstoff

Wie gut kann eine Impfung vor SARS-CoV-2 schützen?

Bei der Differentialtherapie bei Psoriasis-Patienten sind typische Komorbiditäten wie Psoriasisarthritis und chronisch entzündliche Darmerkrankungen zu berücksichtigen, aber etwa auch metabolisches Syndrom und Depressionen.

Tipps für die Praxis

Warum es bei Psoriasis nicht nur um die Haut geht