Bronchial-Karzinom

Positives Votum von EU-Behörde für Bevacizumab

Veröffentlicht: 26.07.2007, 08:00 Uhr

GRENZACH-WYHLEN (eb). Für den Angiogenese-Hemmer Bevacizumab (Avastin®) gibt es jetzt ein positives Votum der EU-Behörde CHMP (Committee for Human Medicinal Products).

Empfohlen wird die Zulassung zur Erstlinien-Therapie bei nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) in Kombination mit einer platinbasierten Chemotherapie. Dies teilt das Unternehmen Roche mit. Das Mittel ist in Deutschland bereits zur Erstlinien-Therapie bei metastasiertem Kolorektal-Ca und Brustkrebs zugelassen.

Bevacizumab hat, wie kürzlich berichtet, den Galenus-von-Pergamon-Preis 2007 zur Förderung der pharmakologischen Forschung in der Kategorie A erhalten.

Mehr zum Thema

Checkpoint-Blockade

Bei Krebs die Immunabwehr-Bremse lösen!

Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Ruf nach „moralischer Revolte“

Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

HIV-Infektion

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden