Buchtipp

Praktisches Wissen zu Osteoporose

Veröffentlicht:

Reiner Bartl: Osteoporose, 4. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2010, 385 S., 204 Abbildungen, 34,95 Euro, ISBN: 9783131057549

Wie lassen sich Risiken einer Osteoporose erkennen? Wie kann man einer Osteoporose rechtzeitig vorbeugen? Wie wird die Krankheit richtig diagnostiziert? Und wie können betroffene Patienten erfolgreich behandelt werden?

Antworten auf diese Fragen gibt es in der neuen Auflage des Buches "Osteoporose" von Professor Reiner Bartl aus München. Er hat das Buch komplett überarbeitet und neue Erkenntnisse zur Diagnostik und Therapie einfließen lassen.

Viele praktische Informationen gibt es auch zu Kalzium und Vitamin D in der Osteoporose-Prophylaxe und -therapie, zum Beispiel auch zum Tagesbedarf und zur geeigneten Dosierung im Falle einer Supplementation.

Am Ende des Buches gibt es einen Anhang mit Empfehlungen und Leitlinien. Dazu gehört unter anderem die Kitteltaschenfassung der Ende 2009 erschienenen S3-Leitlinie des Dachverbands der Deutschsprachigen Osteologischen Fachgesellschaften. (ikr)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Menschen demonstrieren im September 2021 vor dem Bundesrat für die Abschaffung des Paragrafen 219a. Der Bundesrat lehnt einen Antrag von fünf Ländern aber ab.

© Wolfgang Kumm/dpa

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Abschaffung von §219a StGB: Justizminister legt Entwurf vor

Versorgung eines amputierten Fingers: Zumidest in den USA wird das einer Studie zufolge wohl häufig nicht richtig gehandhabt.

© dreibirnen / stock.adobe.com

US-Analyse

So werden Amputate richtig aufbewahrt