Kolorektales Karzinom/Darmkrebs

Praxis-Zertifikat für Vorsorge gegen Darmkrebs

Veröffentlicht: 31.03.2008, 05:00 Uhr

STUTTGART (ars). Niedergelassene Ärzte und Kliniken können ein Qualitätssiegel für die Darmkrebsvorsorge erwerben. Damit geben sie ihren Patienten das Signal, dass Untersuchungen bei ihnen sicher, hygienisch und schmerzfrei verlaufen. Anbieter des Zertifikats "Ausgezeichnete Vorsorgepraxis.

Ihre Premium Darmkrebsvorsorge - sicher, sauber, schmerzfrei" ist die Dekra Certification GmbH. Die Experten haben Qualitätsstandards etwa für Geräte, Notfallpläne, Sterilisation und Sedierung erarbeitet. In einer Visitation überprüfen sie, ob diese Kriterien erfüllt sind. Ist das der Fall, gibt es das drei Jahre gültige Siegel. Das Dienstleistungsunternehmen berät Interessenten zu Vorbereitung und Procedere. Zudem bietet es Aufklärungsbroschüren für Patienten, die im Wartezimmer ausgelegt werden können.

Informationen erhalten Sie bei: Dekra Certification GmbH, Elinor Lorenz-Ginschel, Tel.: 01 51 / 12 03 15 91, E-Mail: elinor.lorenz-ginschel@ dekra-certification.com

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden