Prostata-Hyperplasie

Preis für Klinische Forschung

Veröffentlicht: 18.04.2007, 08:00 Uhr

WIESBADEN (eb). Professor Christian Strassburg und Professor Roland Schüle sind mit dem Paul-Martini-Preis 2007 ausgezeichnet worden. Strassburg ist Gastroenterologie und Hepatologie an der Medizinischen Hochschule Hannover. Er bekam den Preis für seine Arbeit über die Analyse von Genveränderungen, durch die vorhergesagt werden kann, welche Krebs- und HIV-Patienten schwere unerwünschte Wirkungen durch bestimmte Arzneimittel bekommen.

Der an der Universität Freiburg tätige Schüle wurde für seine Forschungsergebnisse zur Aggressivität von Prostatakrebszellen geehrt. Der mit 25 000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Paul-Martini-Stiftung für herausragende klinische Forschungsarbeiten verliehen. Träger der Stiftung ist der Verband Forschender Arzneimittelhersteller.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden