AIDS / HIV

Protease-Hemmer in der EU bedingt zugelassen

NEU-ISENBURG (ple). Die EU-Behörde EMEA hat das HIV-Medikament Darunavir in 27 Mitgliedsstaaten bedingt zugelassen. Der Protease-Hemmer wird gemeinsam mit niedrig dosiertem Ritonavir verabreicht.

Veröffentlicht: 20.02.2007, 08:00 Uhr

Das neue HIV-Medikament ist in Kombination mit anderen antiretroviralen Präparaten indiziert bei HIV-Infizierten, bei denen es auf eine Protease-Hemmer-haltige medikamentöse Therapie zu Resistenzen gekommen ist.

Wie der Hersteller Tibotec, ein Geschäftsbereich des Unternehmens Janssen-Cilag, mitteilt, verlangt die EU-Behörde bei dieser Form der Zulassung weitere Studien-Daten zu Sicherheit und Wirksamkeit des Medikamentes, die jährlich vorgelegt werden müssen. Die Zulassung beruht auf den 24-Wochen-Daten dreier Studien mit insgesamt fast 600 HIV-Infizierten.

Der Protease-Hemmer Darunavir mit dem vorgesehenen Namen Prezista™ ist auch unter der Forschungsbezeichnung TMC 114 bekannt geworden. Bereits Mitte vergangenen Jahres erhielt Darunavir die Zulassung in den USA. Ritonavir verstärkt seine Wirkung.

Mehr zum Thema

Coronavirus

Schwierige Suche nach dem richtigen COVID-19-Medikament

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

„Bei Ärzten hat sich die Wahrnehmung der Pflege verändert“

Pflegerats-Präsident Wagner

„Bei Ärzten hat sich die Wahrnehmung der Pflege verändert“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden