Krankheiten

RKI-Internetseiten sind überarbeitet

BERLIN (eb). Das Robert Koch-Institut (RKI) hat seine Internetseiten überarbeitet und neu gestaltet.

Veröffentlicht:

Ziel war insbesondere, die Themenvielfalt leichter zu erschließen und häufig nachgefragte Themen stärker hervorzuheben. Inzwischen ist auf einen Blick erkennbar, welche Informationen zu einem Thema verfügbar sind, ob eine GBE-Veröffentlichung oder eine Pressemitteilung vorliegt, was in Fachzeitschriften veröffentlicht wurde und welche Forschungsprojekte laufen.

Fotos stellen die Arbeit des RKI nun auch bildlich dar und lockern die Seiten auf. Eine mobile Version der Internetseiten ermöglicht ab Juni 2012 den Zugriff über Smartphones.

Mehr zum Thema

Prävention

Public Health: Wohin der Weg gehen könnte

SARS-CoV-2

Gericht: Langzeit-Quarantäne ist rechtswidrig

Baden-Württemberg

Drosselung der Impfstoffdosen ärgert Hausärzte

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an