Atemwegskrankheiten

Rauchen: So kommt es zum Lungenemphysem

HOUSTON (ob). US-Forscher glauben, einen entscheidenden Pathomechanismus in der Emphysem-Entstehung bei Rauchern entdeckt zu haben.

Veröffentlicht:

Ihre tierexperimentellen Daten sprechen dafür, dass die Zerstörung von Lungengewebe bei Rauchern durch Antigen-präsentierende Zellen (APC) des Immunsystems vermittelt wird, die durch den Rauch aktiviert werden (Sci Transl Med 2912; 4).

Die Forscher haben Mäuse vier Monate lang regelmäßig Tabakrauch ausgesetzt. Als Folge beobachteten sie eine signifikante Zunahme von dendritischen Zellen und Neutrophilen. Eine Übertragung dieser Zellen auf gesunde Tiere induzierte ebenfalls ein Emphysem.

Mehr zum Thema

Corona-Splitter der KW 42/2021

Dritte Impfung mit Comirnaty® frischt Schutz zuverlässig auf

RKI-Bericht

Auffälliger Trend bei Legionärskrankheit

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bayern-Spieler Joshua Kimmich beim Bundesligaspiel der Münchner gegen Hoffenheim.

© Sven Hoppe/dpa

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will

Die AU zur Vorlage bei der Krankenkasse – seit Oktober sollte diese auch elektronisch übermittelt werden können. Inzwischen reduziert sich offenbar auch die Fehlerquote.

© Ulrich Baumgarten / picture alliance

Exklusiv Nach holprigem Start

gematik: Bei elektronischer AU sinkt Fehlerquote deutlich