TIP

Schal oder Tuch als Wärmepuffer

Veröffentlicht:

Sind Patienten anfällig für Erkältungen, hilft bei Kälte ein Schal oder ein Tuch vor dem Mund. Denn bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt belastet die kalte Luft schnell die Atemwege.

"Ein Schal oder Tuch vor dem Mund wirkt wie ein Wärmepuffer - die Luft ist bereits etwas angewärmt, wenn sie im Rachen ankommt", sagt Dr. Michael Deeg vom Berufsverband der HNO-Ärzte.

Durch die Feuchtigkeit der Atemluft ist der Schal aber auch ein idealer Nährboden für Bakterien. Deeg rät daher: "Täglich wechseln und regelmäßig waschen!"

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Lesetipps
Arzt zeigt Patienten eine App auf dem Handy.

© DragonImages / Getty Images / iStock

EPatient Survey

E-Health: Die Patienten stimmen mit den Füßen ab