Schlanksein und viel Sport gegen Brustkrebs

Veröffentlicht:

REGENSBURG (ars). Schlankheit ist nicht allein ein Schutzfaktor gegen Brustkrebs. Wichtig ist auch viel Sport, so das Ergebnis einer elfjährigen deutschen Studie mit mehr als 30 000 Frauen nach der Menopause. Normalgewichtige Teilnehmerinnen, die anstrengenden Sport wie schnelles Joggen, Mountainbiking oder Aerobic trieben, hatten ein um 30 Prozent geringeres Brustkrebsrisiko als jene, die nur leicht aktiv waren. Übergewichtige schützte Sport nicht (Breast Cancer Research online).

Mehr zum Thema

Triple-negatives Mammakarzinom

Toripalimab plus nab-Paclitaxel verzögert die Progression

Beobachtungsstudie aus England legt nahe

In den ersten Jahren nach Atypie-Diagnose kein erhöhtes Brustkrebsrisiko

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Weniger kardiovaskuläre Todesfälle

Mitral-Clip nutzt wohl vor allem Senioren

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“