Endometriose

Schmerzen bei der Regel ernst nehmen

Ziel der Endometriose Awareness Week vom 4. bis 10. März ist es, die Öffentlichkeit umfassend über Endometriose zu informieren.

Veröffentlicht:

BUCHHOLZ. Für viele Frauen ist Regelschmerz ein ständiger Begleiter und sie denken, dass man sich damit arrangieren müsse. Unterleibsschmerz ist aber kein Normalzustand.

"Starke Regelschmerzen müssen unbedingt gynäkologisch abgeklärt werden" wird Privatdozent Stefan Renner aus Erlangen in einer Mitteilung der Europäischen Endometriose Liga e.V. zitiert. In 70 bis 80 Prozent der Fälle liege eine Endometriose vor.

Neben dem Regelschmerz können auch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, beim Stuhlgang oder beim Wasserlassen auftreten. Häufig beginnt die Erkrankung schleichend während der Regelblutung und kann chronisch, das heißt zu Dauerschmerzen werden. Verwachsungen sind eine typische Komplikation.

Unerfüllter Kinderwunsch ist ein wichtiges wie schwerwiegendes Symptom. "Die Hälfte aller Patientinnen in Kinderwunschsprechstunden haben Endometriose", erklärt Renner.

In Deutschland erkranken jährlich etwa 40.000 Frauen daran. Oft vergehen Jahre vom Beginn der Beschwerden bis zur Diagnosestellung. Ziel der Endometriose Awareness Week vom 4. bis 10. März ist es daher, die Öffentlichkeit umfassend über Endometriose zu informieren.

Die Endometriose-Liga bietet auf ihrer Homepage (www.endometriose-liga.eu) Hilfe für Patienten, aber auch für Ärzte. Unter anderem findet sich auf der Seite der Endo-Test, der Frauen einen ersten Hinweis auf das Vorliegen einer Endometriose gibt. (eb)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Schmerzintensität, Häufigkeit und Dauer untersucht

Regelmäßiges Kaffeetrinken nicht mit Migräne assoziiert

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Professor Andreas Lob-Hüdepohl, Theologe und Mitglied des Deutschen Ethikrats

© Sophie Schüler

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Vor der Antibiose an die Entnahme für zwei Blutkulturen denken.

© Patchara / stock.adobe.com

DGIM-Kongress

Sepsis-Verdacht: Eine Stunde, fünf essenzielle Maßnahmen

Was tun bei persistierenden Beschwerden trotz L-T4-Substitution?

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Schilddrüsenhormon-Substitution

L-T4/L-T3-Kombination: Letztes Wort noch immer nicht gesprochen