Catering-Umfrage

Schnitzel ist der Kantinen-Hit

Wenn mittags der Magen knurrt, greifen die Deutschen in den Kantinen am liebsten zum Schnitzel. Auch die Plätze zwei und drei werden nicht gerade von Schlankmachern belegt.

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN. Wenig überraschend belegt das panierte Stück Fleisch in der Liste der Lieblingsgerichte in den Betriebsrestaurants erneut den ersten Platz - vor der Currywurst mit Pommes und einem Teller Spaghetti Bolognese.

Das hat das Catering-Unternehmen Compass Group bei einer Auswertung von 70 Millionen servierten Essen im Jahresverlauf herausgefunden.

Jahreszeit und Temperatur haben Einfluss auf Appetit

"Der Appetit der Gäste orientiert sich an den Jahreszeiten und Außentemperaturen", teilte Compass mit Sitz im hessischen Eschborn mit. Exotische Gerichte und Salat seien an wärmeren Tagen gefragter. Wenn es kalt werde, griffen viele dagegen zu deftigen Gerichten wie dem heißen Eintopf.

Zwar lässt der Blick nicht darauf schließen, doch bestimmt nach Angaben des Unternehmens nach wie vor das Gesundheitsbewusstsein die Wahl vieler Kunden in den Kantinen.

Etwa jedes dritte in Deutschland servierte Gericht ist laut Unternehmen vegetarisch. Derzeit nehme auch der Appetit auf südamerikanische Küche deutlich zu.

Die Compass Group, nach eigenen Angaben der weltweit größte Catering-Konzern, serviert mit ihren insgesamt 16.000 Mitarbeitern rund 200.000 Essen pro Tag. (dpa)

Mehr zum Thema

Schmerzintensität, Häufigkeit und Dauer untersucht

Regelmäßiges Kaffeetrinken nicht mit Migräne assoziiert

Wissenschaftliche Daten fehlen

Studie zu pflanzenbasierter Ernährung gestartet

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Eine pulmonale Beteiligung bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) kann sich mit Stridor, Husten, Dyspnoe und Auswurf manifestieren. Sie zeigt in der Lungenfunktionsprüfung meist ein obstruktives Muster.

© Sebastian Kaulitzki / stock.adobe.com

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Wenn der entzündete Darm auf die Lunge geht

Die elektronischen Monitoring-Devices könnten gezielt Patienten mit unkontrollierter Erkrankung verordnet werden, um zu messen, ob es bei der Inhalation an der Regelmäßigkeit, der Technik oder an beidem hapert und dann genau da zu schulen, wo es Probleme gibt.

© tadamichi / stock.adobe.com

Neue Möglichkeiten

So hilfreich können Smart Inhaler bei Asthma oder COPD sein