Schlafstörungen

Schönere Träume durch gute Gerüche

Veröffentlicht:

CHICAGO (hub). Gerüche beeinflussen unsere Träume. Das ergab eine Studie, die beim HNO-Kongress in Chicago vorgestellt wurde, teilt die US-HNO-Gesellschaft mit.

Die Probanden wurden im Schlaf dem Geruch fauler Eier oder dem Duft von Rosen ausgesetzt. Nach den REM-Phasen - also dem Traumende - wurden sie aufgeweckt und befragt: Die Traumbilder unter dem Einfluss fauler Eier waren eher negativ, unter Rosenduft jedoch positiv.

Mehr zum Thema

Z-Substanz wirkt aktivierend auf den GABA-A-Rezeptor

Eszopiclon: Neue Option bei Schlafstörungen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das Gewaltpotenzial steigt während Hitzewellen deutlich – je nach Studie werden an heißen Tagen bis zu 14 Prozent mehr Gewaltverbrechen begangen.

Psychische Folgen des Klimawandels

Von Öko-Angst und Hitzestress