Zika-Virus

Siemens entwickelt PCR-Test zur Erkennung

Veröffentlicht: 08.03.2016, 11:30 Uhr

MÜNCHEN. Siemens plant einen ZikaViren-Test auf den Markt zu bringen, der Infektionen auf Basis einer PCR-Analyse erkennen soll, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Mit einem solchen Test (Assay) lasse sich die RNA von Zika-Viren in menschlichen Proben identifizieren noch bevor im Körper des Patienten Antikörper gebildet wurden. Damit könne ein PCR-Test früher Hinweise auf eine Zika-Virus-Infektion geben, als Tests, die auf einer Antikörper-Erkennung basieren. Derzeit ist der Assay nur für Forschungszwecke erhältlich. Er ist dafür ausgelegt, auf dem Molekulardiagnostik-System VERSANT kPCR von Siemens zu laufen. Zusätzlich solle der Test mit anderen auf dem Markt erhältlichen PCR-Systemen durchführbar sein. (eb)

Mehr zum Thema

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden