Gynäkologie

Sperma fördert Zervix-Ca

Veröffentlicht: 14.09.2006, 08:00 Uhr

LONDON (ddp.vwd). Ein Hormon im Sperma von Männern fördert Zervixkrebs. Der Botenstoff Prostaglandin verstärkt Zellwachstum und Angiogenese. Tumorzellen reagieren besonders intensiv auf Prostaglandin, haben Forscher aus Großbritannien und Südafrika herausgefunden ("Nature" online).

Zwar bilden auch die weiblichen Geschlechtsorgane das Hormon, doch Sperma enthalte tausendmal höhere Konzentrationen. Und Zervixkrebszellen haben besonders viele Prostaglandin-Rezeptoren.

Sperma sei für Frauen mit frühen Stadien eines Zervix-Ca somit ein Risikofaktor. Kondome schützen somit nicht nur vor humanen Papillomaviren, sondern auch vor den Prostaglandinen, so die Forscher.

Mehr zum Thema

Coronavirus

SARS-CoV-2 in Muttermilch nachgewiesen

Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Kardiologie

Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Neue Datenanalyse

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden