Sprechstunde für junge Patienten mit Trichterbrust

MÜNSTER (eb). Knapp 125 Gramm wiegt der etwa 32 Zentimeter lange Metallbügel. Die heute 17-jährige Pauline packt ihn in eine Plastiktüte und verstaut sie in ihrer Gepäcktasche, bevor sie das Universitätsklinikum Münster (UKM) verlässt. Zwei Jahre lang war der Metallbügel in ihrem Brustkorb. Am UKM wurde ihr der Bügel zur Korrektur der Trichterbrust implantiert - ohne den Brustkorb zu öffnen.

Veröffentlicht:

Dieses Vorgehen eignet sich sehr gut für Kinder und Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahre. Denn dann sei der Brustkorb ausgereift, teilt das UKM mit. Bei der minimal-invasiven Operationsmethode wird der Bügel mit Hilfe zwei kleiner seitlicher Schnitte am Oberkörper eingeführt.

Ein großer Schnitt direkt in der Mitte des Brustkorbes ist dabei nicht mehr nötig. Seit über sechs Jahren führt die Kinderchirurgin Dr. Kerstin Lohse vom UKM solche Operationen durch.

Rund 20 solcher Eingriffe werden jährlich in der Kinderchirurgie des UKM vorgenommen, heißt es in einer Mitteilung des Klinikums. Inzwischen wurde eine spezielle Sprechstunde für junge Patienten mit Trichterbrust eingerichtet.

Termine können telefonisch unter 0251/8 34 77 00 vereinbart werden.

Mehr zum Thema

Pneumocystis-jirovecii-Pneumonie

Pilzsepsis gibt es auch bei Rheuma

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“

Nächste Woche erste Lesung im Bundestag

Linkes Bündnis nennt Lauterbachs Klinikpläne Etikettenschwindel

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft