Resistenzblocker

Start der Chemotherapie hinauszögern!

Zwei Studien haben positive Ergebnisse für den Einsatz eines Resistenzblockers bei Brustkrebs gebracht.

Veröffentlicht:

SAN ANTONIO. In der randomisierten Phase-II-Studie PrECOG 0102 führte die Kombination Fulvestrant/Everolimus bei postmenopausalen Patientinnen mit Hormonrezeptor(HR)-positivem und HER2-negativem metastasiertem Mammakarzinom, die auf Aromataseinhibitoren (AI) nicht mehr ansprechen, gegenüber der Fulvestrant-Monotherapie zu einer doppelt so langen progressionsfreien Zeit (PFS; median 10,4 vs. 5,1 Monate; p = 0,02). Allerdings ging die Therapie mit dem mTOR-Inhibitor mit dem bekannt hohen Nebenwirkungsspektrum einher (Grad = 3: 48 vs. 14  Prozent).

In der Phase-III-Studie BELLE-3 profitierten die Patientinnen, die zusätzlich zum Aromataseinhibitor auch mit einem mTOR-Inhibitor vorbehandelt waren, von der Kombination Fulvestrant plus den PI3K-Hemmer Buparlisib (PFS median 3,9 vs. 1,8 Monate; p < 0,001). Die Subgruppenanalyse ergab, dass primär Patientinnen mit PIK3CA-Mutation von der Kombination profitierten (PFS median 4,7 vs. 1,6 Monate bei alleiniger Fulvestrant-Gabe). Zu beachten ist auch hier die relativ hohe Toxizität.

Kontrollierte klinische Studien seien notwendig, um die endokrine Therapiesequenz vor dem Hintergrund der aktuellen Datenlage neu zu definieren, erläuterte Professor Angelo Di Leo, Prato, Italien, beim San Antonio Breast Cancer Symposium 2016. (pm)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft