Thrombose/Embolie

Thrombose-Risiko für Schwangere erhöht

Veröffentlicht: 08.03.2010, 17:40 Uhr

FRANKFURT (eb). Thrombosen kommen während der Schwangerschaft gehäuft vor. Kurz nach der Geburt erhöht sich das Risiko sogar um das Dreifache, hat das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) zum Internationalen Frauentag erinnert. Weitere Informationen enthält das Infoblatt "Thrombose und Thrombophilie" des Infozentrums für Prävention und Früherkennung.

www.vorsorge-online.de

Mehr zum Thema

Venöse Thromboembolie

DOAK schützen Krebspatienten vor VTE-Rezidiv

Schwere Sinusvenenthrombose

Antikoagulans so gut wie invasive Eingriffe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

EU-Resolution

Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Ambulanter „Schutzwall“

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden