Magen-Darminfekte

Tote Mäuse Quelle für Keime im Trinkwasser?

POTSDAM/EBERSWALDE (dpa). Drei tote Mäuse und ein Maulwurf könnten Ursache für eine Verunreinigung des Trinkwassers in Potsdam gewesen sein.

Veröffentlicht:

"Die Indizien sprechen dafür", sagte Amtstierärztin Karola Linke am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa.

Am vergangenen Mittwoch waren Coli-Bakterien im Trinkwasser im Bereich Potsdam-Babelsberg entdeckt worden. Seitdem wurden die Wasserleitungen durchgespült - etwa 3700 Haushalte mussten ihr Wasser abkochen.

Nach Angaben der Stadtwerke hat sich der Radius des betroffenen Gebiets in den vergangenen Tagen zunehmend verkleinert.

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Bildschirmdarstellung einer Magnetresonanz-(MR)-Mammographie. Deutlich sichtbar ein winziger Tumor in der Brust einer Patientin.

Onkologie und Palliativmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Fatigue und Schmerzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Um direkte Arzt-Patienten-Kontakte weiter möglichst gering zu halten, sind Behandlungen auch weiter per Video möglich.

Behandlungen per Video

Corona-Sonderregelungen verlängert

Die neue IT-Sicherheitsrichtlinie: Ihre Anforderungen müssen erst ab April erfüllt werden.

Richtlinie tritt in Kraft

Auf Praxen kommen neue Regeln zur IT-Sicherheit zu