Rheuma

Unterschiede der Geschlechter bei Sklerose

Veröffentlicht:

ROM (kat). Eine systemische Sklerose (SSc) hat bei Männern und Frauen unterschiedliche körperliche und psychische Symptome. Das hat eine französische Studie mit 381 SSc-Patienten, 62 davon Männer, ergeben (Abstract FRI0309). Frauen litten öfter an einer Angst- (52 versus 44 Prozent) oder affektiven Störung (47 versus 32 Prozent). Zudem wiesen Frauen häufiger eine Kalzinose auf (36 versus 21 Prozent). Bei Männern ging die SSc dagegen eher auf die Lunge: Bei ihnen wurde signifikant häufiger eine pulmonale Hypertonie festgestellt (24 versus 10 Prozent). Auch eine interstitielle Lungenerkrankung war bei Männern weit häufiger zu finden (55 versus 41 Prozent).

Wie zu erwarten spiegelten sich die Geschlechtsunterschiede auch im Health Assessment Questionnaire (HAQ) wider. Bei Männern mit stärkerer körperlicher Ausprägung der Symptome waren besonders die physischen Parameter verändert (30 versus 36 Prozent). Diese Erkenntnisse sollten bei Therapieentscheidungen berücksichtigt werden, forderte Studienleiterin Dr. Christell Nguyen aus Paris.

Mehr zum Thema

Autoimmunerkrankungen und SARS-CoV-2

Methotrexat-Pause nach COVID-Impfung könnte gute Idee sein

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz

Constanze Jäger fungiert am Städtischen Klinikum Braunschweig als Employee Happiness Managerin.

© [M] Porträt: Klinikum Braunschweig/Dennis Schulten | Martyshova / stock.adobe.com

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme