Tierrechtsorganisation PETA

Veganen Kampf gegen Diabetes prämiert

Die Tierrechtsorganisation PETA zeichnet eine BKK für das Belohnen der Diabetes-Prävention durch vegane Ernährung aus.

Veröffentlicht:

BERGKIRCHEN/STUTTGART. Die bundesweit agierende BKK ProVita berücksichtigt in ihren Leistungen und Bonusprogrammen, dass vegan lebende Menschen ein geringeres Risiko für bestimmte ernährungsabhängige Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, gewisse Krebsarten und Diabetes Typ II haben. Um den Einsatz als Wegbereiter für eine tierfreundliche und gesunde Zukunft zu würdigen, hat ihr deshalb die Tierrechtsorganisation PETA den ersten „Vegan Health Award“ verliehen.

„Mit der Ausrichtung der Krankenkasse BKK ProVita auf die Förderung der veganen Lebensweise kommen Gesundheit und Tierschutz im Gesundheitswesen endlich zusammen. Die Versicherten profitieren von finanziellen Boni und einer Kostenübernahme der wichtigen Vitamin-B12-Untersuchung“, so Frank Schmidt, Head Of Corporate Affairs bei PETA.

Insgesamt könnten Versicherte, die am Bonusprogramm der BKK ProVita teilnehmen, einen zweckgebundenen Bonus von bis zu 200 Euro jährlich erhalten. Vegan lebende Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen hätten das Recht, gemäß ihren ethischen Grundsätzen versorgt zu werden, betonen die Tierrechtsaktivisten.

Die BKK ProVita setze sich gemeinsam mit PETA für dieses Recht ein. Auch dieses Engagement für einen nachhaltigen Wandel im Gesundheitswesen sei bei der Entscheidung für die Nominierung berücksichtigt worden. (maw)

Mehr zum Thema

Diabetes und Übergewicht

Strategien gegen Binge-Eating-Störung

Endokrino-Update 2021

Adipositas: Stufenweise zum „realistischen Ziel“

Das könnte Sie auch interessieren
Mit GLP-1-RA Trulicity einfach mehr erreichena

© Lilly Deutschland GmbH

Therapieoptionen / GLP-1-RA

Mit GLP-1-RA Trulicity® einfach mehr erreichena

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Schüler auf dem Gang vor dem Lehrerzimmer. Gilt für Personal in Kitas, Schulen und Krankenhäusern bald eine Impfpflicht? Dr. Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, ist dafür.

© Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/

In Kitas, Schulen und Kliniken

Pädiater für COVID-Impfpflicht bei einigen Berufen

Präsenz im Haushalt rund um die Uhr könnte teuer werden, wie eine aktuelle Urteilsbegründung des Bundesarbeitsgerichtes nahelegt.

© Marcel Kusch / dpa / picture alliance

Urteilsbegründung

Rund-um-die-Uhr-Pflege? Dann gibt es auch Lohn für 24 Stunden