Vogelgrippe

Vogelgrippe - Streit um Kompetenzen

Veröffentlicht: 06.03.2006, 08:00 Uhr

SCHWERIN (di). Der Kampf gegen die Vogelgrippe wird zu einer Belastungsprobe für die rot-rote Koalition in Mecklenburg-Vorpommern. SPD und Linkspartei ringen ein halbes Jahr vor der Landtagswahl um einen Koalitionsfrieden.

"Jetzt ist handeln statt reden angesagt. Es gilt, aus Fehlern zu lernen, um bei künftigen Krisen organisatorisch und materiell besser gerüstet zu sein", sagte Angelika Gramkow. Die Fraktionschefin der Linkspartei im Schweriner Landtag hofft auf einen Schlußstrich.

Das Problem: Wenige Monate vor der Wahl will keine der Parteien die Verantwortung für vermeintliche Pannen im Kampf gegen die Vogelgrippe übernehmen. SPD-Chef und Landwirtschaftsminister Till Backhaus hat die PDS-Landrätin Kerstin Kassner zum Sündenbock gestempelt.

Sein Vorwurf: Der Landkreis hätte den Katastrophenfall schneller ausrufen und die betroffenen Gebiete zügiger absperren müssen. Kassner wehrt sich gegen ihre Rolle als Bauernopfer - sofortige Unterstützung habe es nicht gegeben.

Gesundheitsministerin Dr. Marianne Linke (Linkspartei) sah sich nach einem Besuch auf Rügen Vorwürfen der CDU ausgesetzt. Selbst SPD-Ministerpräsident Harald Ringstorff wurde kritisiert, weil er seinen Ägyptenurlaub nach den ersten Vogelgrippe-Meldungen nicht sofort abgebrochen hatte. Die CDU forderte ihn auf, die Bekämpfung der Vogelgrippe zur Chefsache zu erklären und das Kompetenzgerangel zu beenden.

Lesen Sie dazu auch: Im Notfall rücken mobile Ärzteteams aus

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden