Impfen

Vor Chinareise wird Masern-Schutz empfohlen

MAINZ (ug). Sportfreunde, die zu den Olympischen Spielen nach China reisen, sollten einen Schutz gegen Masern haben. Denn die Masern-Inzidenz ist in China sehr hoch. Die Durchimpfungsrate bei Deutschen jedoch ist sehr niedrig.

Veröffentlicht:

Deshalb rät der Münchner Tropenmediziner Professor Hans Dieter Nothdurft, bei Chinareisenden den Masern-Schutz zu überprüfen. Bei denjenigen, die zwar nicht wissen, ob sie jemals Masern gehabt haben, die aber wenigstens einmal gegen Masern geimpft worden sind, genüge eine Auffrischimpfung, sagte Nothdurft auf dem 10. Forum Impf- und Reisemedizin in Mainz.

Dazu müsse man den Kombinationsimpfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln verwenden. Sei im Impfpass allerdings keine Impfung notiert, sind zwei Impfungen nötig, wie der Tropen- und Reisemediziner von der Universität München sagte.

Außerdem ist für Besucher der Olympischen Spiele eine präexpositionelle Impfung gegen Tollwut zu erwägen. Das empfiehlt das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf (CRM-infodienst 11, 2008, 24). Denn nach Indien sei China das Land mit den höchsten Inzidenzen. Im vergangenen Jahr wurden landesweit in China 3380 Todesfälle registriert. Hauptüberträger des Virus sind Hunde - auch in Städten wie Peking.

Die US-amerikanischen Reisemediziner rieten China-Touristen sogar zur Impfung gegen die Japanische Enzephalitis, sagte Nothdurft. Denn diese Viruserkrankung ist in der letzten Zeit auch in Ausländer-Luxusvierteln in Peking, die nicht einmal drei Kilometer von den Stadien entfernt liegen, aufgetreten. Doch das hält Nothdurft für übertrieben.

Zwei Impfungen sind notwendig zur Prophylaxe.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Bildschirmdarstellung einer Magnetresonanz-(MR)-Mammographie. Deutlich sichtbar ein winziger Tumor in der Brust einer Patientin.

Onkologie und Palliativmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Fatigue und Schmerzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Teilnehmerin einer Protestkundgebung der Initiative „Querdenken“ im Mai 2020 in Stuttgart: Die großen Erfolge der Impfkampagne gegen Polio sind im kollektiven Gedächtnis der meisten Deutschen nicht mehr präsent.

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs