Augenkrankheiten

Vorsorge kann weltweit Blindheit verhindern

Veröffentlicht: 18.10.2010, 18:02 Uhr

BENSHEIM (eb). 80 Prozent der weltweit erblindeten Menschen müssten nicht blind sein, wenn man ihnen rechtzeitig geholfen hätte. Daher ist es das Ziel der weltweiten Kampagne "Vision 2020 - das Recht auf Augenlicht", bis zum Jahr 2020 alle zu vermeidende Blindheit zu überwinden.

Darauf weist die Christoffel-Blindenmission (CBM) als Mitinitiator des Aktionsprogramms hin. Vitamin-A-Mangel, Flussblindheit und Trachom sind Hauptursachen für die Erblindung von Menschen in Entwicklungsländern. Sie könnte durch einfache medikamentöse Maßnahmen verhindert werden.

Mehr zum Thema

Autoimmun-Erkrankungen

Bald neue Optionen bei endokriner Orbitopathie

Diabetische Retinopathie

Netzhaut per Smartphone untersuchen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

Aerosol-Entwicklung

Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Patientendatenschutzgesetz

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden