Vorteil mit Ablation bei HI und Vorhofflimmern

Veröffentlicht:

MANNHEIM (Rö). Die Katheterablation zur Stabilisierung des Herzrhythmus kann bei Patienten mit Herzinsuffizienz und Vorhofflimmern zu einer Erhöhung der Belastbarkeit, der Lebensqualität und einer Zunahme der Auswurffraktion führen. Das hat Dr. Christopher Piorkowski vom Herzzentrum Leipzig bei der Kardiologen-Tagung in Mannheim berichtet. Außer der rein symptomatischen Behandlung gegen die Rhythmusstörung, ist die Verbesserung der Überlebensprognose bei Herzinsuffizienz-Patienten ein weiteres mögliches Therapieziel. Dazu gebe es erste Hinweise.

Mehr zum Thema

Heart Failure 2024

Herzinsuffizienz: Semaglutid reduziert offenbar Bedarf an Diuretika

Gastbeitrag zur Kardioonkologie

Herzinsuffizienz zieht Komorbiditäten an

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Fortschritte in der HIV-Impfstoffforschung

B-Zellen im Fokus der HIV-Immunisierung

Lesetipps