Infektionen

Warnung vor Trichinen in Osteuropa

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF (eb). Vor dem Verzehr von rohem oder unzureichend gegartem Fleisch bei Auslandsreisen warnt das Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf.

"Ein Infektionsrisiko besteht in allen osteuropäischen Ländern", sagt Privatdozent Tomas Jelinek, wissenschaftlicher Leiter des CRM. Vier Menschen aus Deutschland sind nach einer Polenreise in den letzten drei Monaten an Trichinellose zum Teil schwer erkrankt. Einer musste nach einem Herzstillstand intensivmedizinisch behandelt werden. In Westpommern haben sich seit Juni über 200 Personen infiziert, von denen 73 in Krankenhäuser kamen. Als Infektionsquellen gelten Fleischwaren von regionalen Metzgern.

Aktuelle Infos über Infektionsrisiken in allen Ländern der Welt veröffentlicht das CRM auf seinen Internetseiten www.crm.de und www.travelmed.de.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Thomas Fischbach

© Jocelyne Naujoks / ÄKNo

Interview

BVKJ-Präsident Fischbach: Wir erwarten eine klare Perspektive von der STIKO

3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie