Grippe-Index

Weniger Infekte, darunter aber mehr Influenza

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Grippewelle hält in Deutschland weiter an, berichtet die AG Influenza am Robert Koch-Institut. Kennzeichen sind ein weiterer Anstieg der wöchentlichen Influenzameldungen sowie mit 54 Prozent eine hohe Rate von Influenza bei Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen (ARE).

Auch verharrt die ARE-Aktivität bundesweit auf der höchsten Stufe (stark erhöht). Die Zahl der ARE-Patienten ist allerdings in der Woche bis zum 12. Februar (6. KW) im Vergleich zur Vorwoche leicht gesunken. Der Höhepunkt der diesjährigen Grippewelle könnte damit erreicht worden sein, vermuten die Grippeexperten.

Für die 6. KW wurden 17.350 labordiagnostisch bestätigte Influenzainfektionen an das RKI übermittelt (zum Vergleich: 16.138 Fälle waren es in der Vorwoche). Influenza A(H3N2)-Viren sind diesen Winter mit 98 Prozent der am häufigsten identifizierte Influenza-Subtyp. Jeder fünfte Patient mit laborbestätigter Influenza wurde in dieser Saison stationär behandelt.

Seit dem vergangenen Oktober (40. KW) wurden 188 Ausbrüche mit mehr als fünf Influenza-Fällen an das RKI übermittelt, 27 davon in der 6. KW; darunter waren neun in Krankenhäusern, drei in Alten- und Pflegeheimen sowie je zwei in Schulen, Reha-Einrichtungen, medizinischen Behandlungseinrichtungen, Kindertagesstätten.

Bislang wurden 192 Todesfälle mit Influenzainfektion an das RKI übermittelt, davon waren 182 (95 Prozent) im Alter ab 60 Jahre. (eis)

Mehr zum Thema

Studie mit US-Veteranen

Weniger Demenz nach regelmäßiger Grippeimpfung

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei den Verhandlungen über das ärztliche Honorar 2022 ist eine Einigung erzielt worden.

© Zerbor / stock.adobe.com

Kassenarzthonorar 2022

Eine Milliarde Euro Honorarplus für Vertragsärzte

Der PVS-Verband hat berechnet, was passiert, sollte eine Regierung übergangslos die Bürgerversicherung einführen.

© fotohansel / stock.adobe.com

PVS berechnet Honorarverluste

Schreckenszenario Bürgerversicherung

Kardiopulmonale Reanimation: Beim plötzlichen Herztod können die Familienuntersuchung ratsam sein.

© herraez / stock.adobe.com

Schwieriger Fall aus der Rechtsmedizin

Rätselhafter Herztod: Untersuchung der Angehörigen brachte Klarheit