Sportmedizin

Wien: 50 Notärzte an jedem Spieltag

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eb). Für die medizinische Versorgung von Spielern, Zuschauern und Offiziellen jetzt bei der Fußball-EM ist bestens gesorgt.

So sind etwa auch in den Public-Viewing-Zonen und Fanmeilen medizinische Anlaufstellen eingerichtet worden. Dahinter steht das Konzept, im Notfall möglichst wenige Patienten in die Krankenhäuser transportieren zu müssen.

In Wien, Austragungsort des EM-Endspiels, sollen an Spieltagen insgesamt 560 Sanitäter und 50 Notärzte im Einsatz sein. Jeder Klinik werden an solchen Tagen drei zusätzliche Ärzte zugeteilt. Die Zahl der Routineoperationen wird an Spieltagen reduziert.

Lesen Sie dazu auch: An Spieltagen haben Ärzte Urlaubssperre

Mehr zum Thema

AOK Bayern

Ein Online-Coach für Typ-2-Diabetiker

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Privatliquidation, aber auch Recall-Tätigkeiten können MFA durchaus im Homeoffice erledigen.

Exklusiv Corona-Prävention

Homeoffice für MFA und ZFA? Ärzte sind skeptisch

Die Genanalytik von SARS-CoV-2 soll nun auch in Deutschland vorangetrieben werden. Dabei können auch spezifische PCR-Verfahren genutzt werden.

Gastbeitrag zur SARS-CoV-2-Testung

Wie mittels PCR-Tests Coronavirus-Mutationen entdeckt werden können