Krebs

Zulassung für HPV-Impfstoff in USA beantragt

Veröffentlicht: 13.04.2007, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (eb). Nach dem Antrag einer EU-Zulassung im vergangenen Jahr hat das Unternehmen GlaxoSmithKline für seinen Impfstoff zur Prävention des Zervixkarzinoms nun auch die US-Zulassung bei der FDA beantragt.

Nach Angaben des Unternehmens kann die Vakzine Infektionen mit den humanen Papilloma-Virus-Typen 16 und 18 verhindern. Der Antrag bei der FDA beruht auf den Daten von 30 000 Frauen im Alter von 10 bis 55 Jahren.

Weltweit sind die beiden Virustypen an der Entstehung von fast 70 Prozent der Zervixkarzinome beteiligt. Jedes Jahr erkranken in Deutschland ungefähr 6500 Frauen an einem Gebärmutterhals-Krebs.

Mehr zum Thema

Nebenwirkungen

Wenn Krebstherapie auf die Haut schlägt

Kinderkrebsmonat September

Pädiatrische Onkologie braucht internationale Vernetzung

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Matthias Jöllenbeck pfeift in der nun beginnenden Saison auch erstmals Spiele der Bundesliga.

Dr. Matthias Jöllenbeck

Bundesliga-Schiedsrichter im Arztkittel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden